1944 – ES WAR EINMAL EIN DRACHE

AUSVERKAUFT

…eine wahre Geschichte

Tandera Figurentheater

Sa. 20. November 2021
20.00 Uhr / ca.90 Min. / 12,50 €/ Jugendliche und Erwachsene / Palazzo Puppazzi

Ausgangspunkt ist eine wahre Geschichte aus dem Frauenkonzentrationslager Ravensbrück: Dezember 1944, 10.000 sogenannte Schutzhäftlinge befinden sich im Lager, darunter fast 400 Kinder. Für diese Kinder bereiten die Frauen von Ravensbrück ein Weihnachtsfest vor. Es ist eine besondere Geschichte über Kindheit im Konzentrationslager, um Verzweiflung, Lebensmut und Zukunft. Nach der gleichnamigen literarischen Vorlage von Bodo Schulenburg. Gespielt wird mit verschiedenen Formen des Figurentheaters, verbunden mit Schauspiel und Objekttheater. Seit vielen Jahren spielen wir diese Inszenierung an Schulen oder auch in öffentlichen Veranstaltungen in Kooperation mit Theatern, politischen Vereinen und Kirchengemeinden. Die Inszenierung wurde gefördert durch die Kulturstiftung der Länder (Fonds Darstellende Künste) Für die mit dem Theaterstück „1944- Es war einmal ein Drache…“ geleistete Erinnerungsarbeit wurde dem TANDERA THEATER die Medaille „Rose von Ravensbrück“ verliehen.